Flashback:
Continental Reifenwerk Limmer

2003 entdeckte ich zum ersten Mal das sogenannte Conti-Gelände durch die Linse einer Kamera. Das Areal entpuppte sich auf den ersten Blick als fantastische Spielwiese für gestandene und angehende Sprayer. Trotzdem sich in den folgenden Jahren die Zahl der Gebäude rasch dezimierte, blieb noch Zeit die morbid bunte Welt fotografisch festzuhalten.

Im hannöverschen Stadtteil Limmer betrieb die Continental AG eine ca. 17 Hektar große Produktionsstätte. Bereits um 1900 entstanden die ersten Produktionsgebäude. In den letzten Jahren ihres Bestehens wurden hier vorrangig Reifen produziert, bis 1999 der Standort gänzlich geschlossen wurde.

Nachdem inzwischen nahezu sämtliche Gebäude auf dem Gelände abgerissen wurden, nehmen die Planungen für die Neubebauung unter der Bezeichnung “Wasserstadt Limmer” konkretere Formen an.

Bei den hier gezeigten Bildern handelt es sich um überarbeitete Neuauflagen aus zwei ehemaligen Beiträgen vergangener Jahre.