Ein glänzender Bildschirm?!

Meine erste Begegnung mit einem Hochglanz-Bildschirm liegt schon eine Weile zurück, doch die Eindrücke dieser Begegnung wirkten recht beständig nach. Zunächst war ich, wie wahrscheinlich jeder andere auch, von der Farbbrillanz sehr angetan. Doch gleich der zweite Eindruck offenbarte wörtlich genommen auch das zweite Gesicht, oder vielmehr das zweite Bild VOR dem Monitor.

Weiter lesen

Eine andere Art Serienbild

Eine interessante Form der Serienbildfotografie entdeckte ich kürzlich auf fotomeile.blogspot.com. Die Lomografie war mir zwar schon länger bekannt. Das es hierzu auch eine spezielle Serienbild-Kamera mit vier eingebauten Linsen gibt, war mir allerdings neu. Der “Supersampler” ist noch ganz altmodisch Film-basiert, kommt gänzlich ohne Sucher daher und ist mit einer Art “Aufziehband” als Auslöser ausgestattet. Die Art zu fotografieren ist hierdurch etwas ungewöhnlich. Dennoch haben die Ergebnisse fast durchweg einen sehr eigenständigen, interessanten Charakter.

Für mich Anlass genug, die Experimentierkiste anzuwerfen, um zu sehen, was sich aus bisher unbeachteten Aufnahmen aus meinem Archiv herausholen lässt:

Zugegeben, dies ist natürlich eine digitale Aufnahme. Aber die Zeit, die ich mit der EBV verbracht habe, hätte ich wohl auch fürs Filmentwickeln, und einscannen gebraucht …

Auf flickr gibt es übrigens eine eigene Group zum Supersampler: http://flickr.com/groups/supersampler/

Spaß mit Poladroid

Für stilechte Foto-Nostalgie lässt sich wunderbar mit dem Programm “Poladroid” spielen. Gefüttert mit digitalem Bildmaterial spuckt es, nach nahezu naturgetreuer Wartezeit, eine simulierte Polaroid Aufnahme aus. Man kann der “Bildentwicklung” sozusagen über die Schulter schauen und dabei auch Zwischenergebnisse sichern.

Folgende Montage zeigt einige Urlaubsaufnahmen unter völlig neuem Licht … und ich musste nicht einmal Photoshop dafür anwerfen:

poladroid_mallorca

Die mit Poladroid erzeugten Bilder bieten eine Auflösung von 1392 x 1692 Pixel. Der Bereich für das eigentliche Bildmotiv beträgt dabei ungefähr 1200 x 1200 Pixel. Leider bietet das Programm derzeit keinerlei weitere Einstellungsmöglichkeiten. So wird z.B. auch der Ausschnitt für das quadratische Motivformat ausschließlich automatisch ermittelt und liegt immer in der Bildmitte des Originalmotivs.

Auf http://www.poladroid.net gibt es die nette Spielerei als Download. Allerdings scheint der Server nicht der schnellste zu sein. Man sollte etwas Geduld mitbringen. Weitere Eindrücke gibt es darüber hinaus in einer flickr Group unter http://www.flickr.com/groups/poladroid.

Korrekturen bis zum Anschlag

Die diesigen Verhältnisse eines Harz-Spaziergangs hatten für mich mal wieder einige Spielereien mit den vielen Korrekturreglern in Aperture zur Folge. Natürlich kann man einfach mal hinnehmen, dass man eben keinen guten Tag für aufregende Bergimpressionen erwischt hat. Andererseits kann man sich auch mal von den Reserven einer RAW-Bilddatei überraschen lassen.

Weiter lesen