Die Tücke der Blisterverpackung

Blisterverpackungen treiben Ihre Designer in wahre Höhen der Kreativität. Auf kleinstem Raum soll die Ware optisch ansprechend präsentiert werden, hierbei in der Regel ein Widerspruch in sich. Das diese Kunststoffhüllen darüber hinaus dazu geeignet sind, Produktbestandteile zu verstecken, zeigte sich bei einem neu erworbenen Unterstützungsblitz. OK, Blitzgeräte aus Blisterverpackungen sollte man eigentlich meiden, aber beim Onlinekauf sieht man selten die Verpackung. Und überhaupt: es handelte sich ja schliesslich um einen Metz, wenn auch nur das Modell 28 CS-2. Besagte Verpackung war derart geschickt gefüllt, dass die beiliegenden Reflektorscheiben erst auf dem Weg in den Gelben Sack auffielen. Ohnehin schon transparent, wurden diese Scheiben platzsparend im Boden versteckt, und noch nicht mal das Gewicht konnte verraten, dass sich noch etwas in der Verpackung befindet:

Blisterversteck

Ein glänzender Bildschirm?!

Meine erste Begegnung mit einem Hochglanz-Bildschirm liegt schon eine Weile zurück, doch die Eindrücke dieser Begegnung wirkten recht beständig nach. Zunächst war ich, wie wahrscheinlich jeder andere auch, von der Farbbrillanz sehr angetan. Doch gleich der zweite Eindruck offenbarte wörtlich genommen auch das zweite Gesicht, oder vielmehr das zweite Bild VOR dem Monitor.

Weiter lesen